Zauberarmbänder (z.B. Power Balance )und die Tricks dazu

9 Responses to “Zauberarmbänder (z.B. Power Balance )und die Tricks dazu”

  1. Stell das “Standbein” wie in real (oder stehst du mit deinem Bein im leichten 15° Winkel zur X Koordinate??) senkrecht und nicht Winklig zur Standfläsche. Dadurch verändert sich der Winkel (ungleiche Flucht StandbeinMoment) eines Momentes zum Bein und somit auch die Kraft des Drehpunktes. Dies wiederum hebt deine Rechung auf. Nicht das ich überzeugt bin von diesem Armband, aber deine vorgeführte Rechnung basiert nicht auf realen Bedingungen^^

  2. Hi Huuur,
    wenn ich den Winkel berücksichtige, dann ändert sich immer noch nichts, da das Ganze ja in Ruhe ist!

    Also ich kann diese Theorie belegen, denn ich habe es mittlerweile schon an genügend Leuten ausprobiert und ihnen so für 5 Sekunden eine Illusion gegeben, bis ich sie aufgeklärt habe.

    Mach dir doch mal den Spaß und probiere es aus ;)

    Viel Spaß und immer dran denken:
    Probieren geht über studieren…

  3. Mag ja alles sein aber ich als Sportphysio und nichtgläubiger habe das an Patienten, Freunden und Leistungssportlern getestet und da ICH neugierig war und das rausfinden wollte habe ich glaube ich nicht absichtlich in eine richtung gedrückt um wen zu verarschen da ich davon ja keinen nutzen gehabt hätte ….ausserdem habe ich festgestellt das manche leute auf dieses armband energetisch reagieren…ich leider oder gott sei dank nicht ….das krasste war das eine patienten als sie das armband in die hand genommen hat blass wurde und einen schweissausbruch bekommen hat …für mich völlig unverständlich aber sie sagt sie spürt auch verschieden steine ect.

    naja ich finde es cool das ihr das zerlegt und euch gedanken macht aber ich bin immer noch nicht mit dieser lösung einverstanden aber verfolge alles weiter und hoffe bald mal wirklich was herauszufinden.

    achso am anfang habe ich gedacht es wäre alles nur eine mentale sache und habe das band zerschnitten und das hologramm auf eine visitenkarte geklebt und benutze nun für die test 2 völlig indentische nur das eine mit sticker eine OHNE ist und ich sage auch nicht was ich mit meinen patienten oder freiwilligen vor habe ……es ist also nicht so leicht zu erklären wie es hier scheint ….

    hoffe auf weitere tipps, tricks & erklärungen

    danke an alle

    greetz der Ollie

  4. Wie willst du dann erklären, dass das Band bei privaten Test funktioniert, die mit der Firma nichts am Hut haben?

  5. Beim “Test” wird immer, mit unterschiedlichen Koerperhaltungen, zuerst ohne Band und beim zweiten Versuch mit Band getestet. Fuer mich erscheint es logisch dass das funktioniert, da man sich nach dem ersten Versuch automatisch auf die erwartete Kraft einstellt. Ich habs bei meiner Frau mit einer Visitenkarte (!) versucht und siehe da – sie war offensichtlich magic!

  6. Hallo,

    muss mal ganz ehrlich sagen dass hier absoluter Schwachsinn vermittelt wird!

    Ich selber habe ein Armband (Hersteller Egal) und ich kann nur positives berichten!

    Wenn man so skeptisch ist, sollte man es doch einfach mal tragen und jeder (Zumindest in meinem Umfeld) ist dankbar, dass es diese Technologie gibt.

  7. Hallo Ute,
    Technische Mechanik ist schon schwer zu verstehen, aber deshalb musst du sie ja nicht gleich als Schwachsinn titulieren!

    Ich finde die Marktstrategie auch ganz clever: “Wenn du nicht daran glaubst, dann kaufe dir doch eins und probiere es mal aus.” :D Ich habe mir eins geliehen von einem Bekannten und bin eine Runde gelaufen und mir persönlich hat es auch etwas gebracht und zwar die Erkenntnis, dass es mir absolut nichts bring, außer, das man an der Stelle mehr schwizt, aber das ist für mich kein Vorteil.

    Aber fühle dich bitte nicht persönlich angegriffen, jeder darf glauben was er will. Nur eben riesen Zufall, dass man die “Tests” alle so erklären kann…

  8. Gut erklärt. Das müsste man in der Technischen Mechanik Vorlesung als Übung anbieten. Aus meiner Sicht ist die Erklärung schlüssig und fachlich richtig, auch wenn die Striche etwas schief sind und man nicht vergessen sollte, dass M=Fxl ist.
    40 Euro für ein Band auszugeben, dessen Herstellkosten sich im Cent- Bereich befinden, ist auch ganz nett, vor allem für den Hersteller und den Verkäufer. Aber wer dem guten Marketing glaubt, hat es auch verdient mit solch einem hochwertigen Produkt belohnt zu werden.

  9. die erklärung hier find ich gut und is statisch völlig nachvollziehbar. leider wollte noch kein armbandfritze mit mir diesen test machen.
    zu meinem unglück war im diesjährigen ötzi starterpaket son ding drin… ich wunder mich ja echt wie manche im zusammenhang mit diesem stück silikon das wort technologie in den mund nehmen können! 20% des budgets wird wohl für das richtige silikon drauf gegangen sein, damit einem das bändchen nicht gleich vom handgelenk bröselt, wenn ein sonnenstrahl drauf kommt. die restlichen 80% ham die designer bekommen.
    da wird einfach die idee von den livestrong bändchen aufgegriffen und auf eine neue stufe gehoben. die leute die das tragen funktionieren somit als wandelnde litfaßsäule und schon verbreitet sich das ganze.
    ich behaupte mal, dass man auch an die heilenden wirkungen von kieselsteinen und die wahrsagenden kräfte vom kaffeesatz glauben muss, um bei diesen bändchen eine wirkung zu spüren. wo ja nichts dagegen spricht.

Leave a Reply